Tag des offenen Denkmals

WERKSTATT DENKMAL 2022

Die Umgebung, in der wir wohnen, prägt uns von Kindheit an. Wie aber entstehen Identifikation und Wertschätzung mit der uns umgebenden Umwelt? Um beides zu entwickeln, ist es wichtig, dass sich bereits Kinder und Jugendliche damit beschäftigen. Um die Auseinandersetzung mit dem Denkmalschutzgedanken zu fördern, initiierte der Verein Denk mal an Berlin e.V. 2004 in Kooperation mit den Berliner Bezirksmuseen das Projekt werkstatt denkmal. In Workshops erforschen die Schülerinnen und Schüler ein Bau- oder Gartendenkmal ihrer schulischen Umgebung, um dadurch den Zusammenhang von historischer Entstehung, Bedeutung, Nutzung sowie ihrer heutigen Funktion in der Stadt zu begreifen.

In diesem Jahr wurden Friedhöfe, Gedenksteine und verlassene Bahngelände ausgewählt, um sich anhand von Grundrissplänen, Presseberichten und Expertengesprächen dem Denkmal zu nähern. Anschließend wurden auf kreativ-künstlerische Weise die gewonnenen Erkenntnisse umgesetzt, um sie am Tag des offenen Denkmals zu präsentieren. 
Es erwarten Sie spannende Geschichten zur kolonialen Vergangenheit Deutschlands, zu umgenutzten Bahngeländen, zu den Anfängen der Demokratie sowie sprechende und inszenierte Denkmale. Wir laden Sie herzlich zu den Präsentationen der Projektergebnisse ein, die die Kinder und Jugendlichen Ihnen vorstellen. Lassen Sie sich in Ihrer Sicht auf unsere Berliner Denkmale durch den Nachwuchs inspirieren! 
 

Kontakt Jugendprojekt:
Esther Stenkamp
werkstatt@denk-mal-an-berlin.de
www.denk-mal-an-berlin.de
 
JUGENDPROJEKTE 2022

Friedrichshain: Friedhof der Märzgefallenen
Kreuzberg: Jahndenkmal
Pankow: Der ehem. Rangierbahnhof Pankow – Rückblick und Vision
Schöneberg: Natur Park Südgelände
Neukölln: Der Stein des Anstoßes – Auf dem Weg zu einer gemeinsamen namibisch-deutschen Erinnerungskultur